bikup - Bildung, Kultur, Partizipation

Kooperationen

Einsatz von Sprach- und Integrationsmittler:innen

Neben der Vermittlung individueller Anfragen einzelner Auftraggeber:innen geht der bikup Sprachmittlerpool NRW auch auf die Zusammenarbeit mit Ministerien, Kommunalen Integrationszentren, Universitäten oder Landschaftsverbänden ein, die mal in regionalen Projekten oder Initiativen bzw. landeweiten Kooperationen münden. Hier ein Ausschnitt an Kooperationen mit flächendeckendem Einsatz von Sprach- und Integrationsmittler:innen.

  • Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Initiativen „Kurve kriegen“, „klarkommen!“ und des Projektes „Clankriminalität“
  • Landschaftsverband Rheinland und seine 10 LVR-Kliniken und LVR-Förderschulen
  • SPZ – Sozialpsychiatrisches Zentrum
  • Kommunales Integrationszentrum der Stadt Köln
  • Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW: COVID Erkrankte
  • Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW: NRW gegen Ausbeutung

Wolfgang Wendelmann, Erster Kriminalhauptkommissar, Ministerium des Innern NRW und Varinia Fernanda Morales, Geschäftsführerin der bikup gGmbH

Susanne Kremer-Buttkereit, Amt für Integration und Vielfalt, Kommunales Integrationszentrum, der Stadt Köln und Laura Korn, Referentin der Geschäftsstelle, bikup gGmbH

Projekte & Intitiativen

Wir haben Ihnen einige der Projekte und Initiativen im Rahmen des bikup Sprachmittlerpool NRW  zusammengestellt:

Kooperationspartner:innen kommen zu Wort

„Wir benötigten eine Art Schlüssel, um kriminalitätsgefährdeten jungen Menschen und deren Familien verständlich zu machen, dass wir ihnen helfen wollen und um sie dazu zu bewegen, diese Hilfe anzunehmen und uns zu vertrauen.  Sprach- und Integrationsmittler sind so ein Schlüssel.“ 

K. Jörg K. Unkrig, Leitender Kriminaldirektor, Referat 42, Kriminalprävention und Opferschutz, Kriminalpräventive Landesprojekte im Ministerium des Innern des Landes NRW

 

 

 

 

 

 

 


„Durch die zertifizierten Sprach- und Integrationsmittler können Gespräche trotz Sprachbarrieren auf einem sehr hohen Niveau geführt werden und damit ein bestmögliches Verständnis für die Belange beider Seiten geschaffen werden.“

Susanne Kremer-Buttkereit, Leitung Amt für Integration und Vielfalt, Kommunales Integrationszentrum der Stadt Köln


Für besonders diffizile Fälle oder eine längerfristige Begleitung nimmt die LVR-Klinik Düren“ die Hilfe von Sprach- und Integrationsmittlern vom Vermittlungszentrum bikup in Köln in Anspruch. Die sind Gold wert!“

Thomas Hax-Schoppenhorst, Integrationsbeauftragter der LVR-Klinik Düren

 

 

 

Teile diesen Beitrag
So finden Sie uns