bikup - Bildung, Kultur, Partizipation
Teile diesen Beitrag

Pressespiegel

Foto Presse 2Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller medialer Beiträge über unsere Arbeit, sowie das Archiv mit unserer bisherigen Medienpräsenz.

Des Weiteren laden wir Sie ein, das von uns für Sie zusammengestellte Pressematerial zu durchstöbern und weiterzuverwenden. Für detailliertere Informationen zu unseren Aktivitäten schauen Sie sich auch unsere Publikationen an.

Unsere Flyer und Infoblätter haben wir zudem als PDF Dateien für Sie bereitgestellt.

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns gerne!


28. Dezember 2020

Offensive gegen Clankriminalität – „Der Respekt kehrt zurück“

In dem Beitrag auf welt.de zieht Berlins Innensenator Geisel eine positive Bilanz der Offensive gegen Clankriminalität. Gleichzeitig verweist der Artikel darauf, dass auch NRW einen Erfolg bei dem auf Kinder zielenden Präventionsprojekt „360 ° Integration, Orientierung, Perspektiven!“ verzeichne. Dieses beruht auf der Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen „Kurve kriegen“, in die zertifizierte Sprach- und Integrationsmittler:innen über den bikup Sprachmittlerpool NRW einbezogen werden. Hier geht’s zum Beitrag

30. August 2020

Präventionsarbeit im Kampf gegen Clankriminalität

Zur Bekämpfung von Clankriminalität in NRW setzen die Sicherheitsbehörden auch auf Präventionsarbeit, insbesondere mit jungen Menschen aus Umfeldfamilien. Nach Aussage von Jörg Unkrig vom Ministerium des Innern NRW im Interview mit DER WESTEN erfolgt die pädagogische Arbeit individuell und passgenau, was viel Zeit in Anspruch nehme: „So binden wir zusätzlich auch zertifizierte Sprach- und Integrationsmittler ein, die uns und die Familien unterstützen“.

Weiterlesen

30. Juli 2020

Vermittler in Sprache und Kultur

So titelt die Kölnische Rundschau einen Beitrag vom 30. Juli 2020, in dem die Zusammenarbeit der Stadt Köln und dem bikup Sprachmittlerpool NRW thematisiert wird. Ziel sei es, die Zusammenarbeit mit dem Bildungsträger bikup auch über das Jahr 2020 hinaus weiterzuführen. Im letzten Jahr kamen die zertifizierten Sprach- und Integrationsmittler:innen in städtischen Dienststellen, Kitas und Schulen 2158 Mal zum Einsatz.

Weiterlesen

21. Juli 2020

Programm gegen Clan-Kriminalität in NRW

Als erstes Bundesland hat Nordrhein-Westfalen ein Programm aufgelegt, das Jugendlichen einen Ausstieg aus der Clan-Kriminalität ermöglichen soll. Abgeleitet ist das neue Projekt aus der  Initiative „Kurve kriegen“ des Innenministeriums NRW,  in der kriminalitätsgefährdete Kinder und Jugendliche präventiv begleitet werden. Das Zusammenspiel aus pädagogischen Fachkräften, polizeilichen Ansprechpartner:innen sowie Sprach- und Integrationsmittler:innen zeigt dabei große Wirkung. mehr Info

20. Januar 2020

Sprach- und Integrationsmittler:innen unterstützen die NRW-Initiative „Kurve kriegen“

„Eine bundesweit einmalige Kooperation mit Sprach- und Integrationsmittlern öffnet der Polizei verschlossene Türen, um Menschen für dringend benötigte kriminalpräventive Maßnahmen zu gewinnen“, untertitelt der Beitrag auf der Internetseite der Landespolizei NRW. Zertifizierte Sprach- und Integrationsmittler:innen, die über den Kölner Kooperationspartner bikup gGmbH vermittelt werden, kommen zu Wort.

Weiterlesen 

23. September 2019

Sprache als Hauptinstrument bei der Heilung

So titelte die Aachener Zeitung einen Beitrag, in dem Thomas Hax-Schoppenhorst, Integrationsbeauftragter der LVR-Klinik Düren, deutlich macht, wie wichtig eine störungsfreie Kommunikation insbesondere bei der psychiatrischen Behandlung ist. Für besonders diffizile Fälle oder eine längerfristige Begleitung nimmt die LVR-Klinik die Hilfe von Sprach- und Integrationsmittler:innen, die über den bikup Sprachmittlerpool NRW vermittelt werden, in Anspruch. „Die sind Gold wert“, schwärmt er. Weiterlesen

5. September 2019

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“

Mit diesem Zitat von Franz Kafka überschreibt ein aktueller Onlinebeitrag der Initiative „Kurve kriegen“, die Bedeutung der Implementierung von Sprach- und Integrationsmittler:innen in die Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden des Landes NRW. Hadisseh Parlasksu betont, wie gut die Fortbildung zur Sprach- und Integrationsmittlerin bei der bikup gGmbH sie auf Ihre Arbeit vorbereitet hat.

Weiterlesen

20. Mai 2019

Geschäftsanbahnung Argentinien: Berufsbildung – Chancen für Wachstum

iMove berichtet über die vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Delegationsreise zum Thema Aus- und Weiterbildung nach Buenos Aires in Argentinien, an der auch die bikup gGmbH teilgenommen hat. Vom 13. bis 17. Mai 2019 konnten sich die mitgereisten Bildungsanbieter ein Bild von der Aus- und Weiterbildungsbildungslandschaft vor Ort machen und die Gelegenheit für erste Geschäftsanbahnungsgespräche wahrnehmen.

Weiterlesen

27. März 2019

Das Salz in der Suppe

prach- und Integrationsmittlerprach- und Integrationsmittler

Qualitätsentwicklungsdialog der Initiative „Kurve kriegen“

Der dritte Qualitätsentwicklungsdialog der Initiative „Kurve kriegen“ fand am 12. März im Innenministerium NRW in Düsseldorf statt. Dort trafen sich alle relevanten Akteur:innen, die gemeinsam die kriminalpräventive Initiative umsetzen, um gefährdeten Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern Wege aus der Kriminalität zu zeigen. Im Austausch waren Polizeiliche Ansprechpartner:innen (PAP), Pädagogische Fachkräfte (PFK) und das Steuerungsteam aus dem Innenministerium mit dem Träger bikup gGmbH und seinen Sprach- und Integrationsmittler:innen (SIM). mehr Info

10. März 2018

bikup kooperiert mit der NRW-Initiative „Kurve kriegen“: Bundesweit einzigartige Form der Zusammenarbeit

Unsere Sprach- und Integrationsmittler:innen werden zukünftig die multiprofessionellen Teams der NRW-Initiative „Kurve kriegen“ (pädagogische Fachkräfte und Polizei) bedarfsorientiert unterstützen. Ziel der Initiative ist es, die Entwicklung besonders kriminalitätsgefährdeter Kinder und junger Jugendlicher zu so genannten „Intensivtäter:innen“ zu verhindern.

WEITERLESEN

14. September 2017

Zertifizierter Sprach- und Integrationsmittler als Ansprechpartner für Flüchtlinge

Robert Ibish, zertifizierter Sprach- und Integrationsmittler, der seine Fortbildung bei bikup absolviert hat, arbeitet als Ansprechpartner für Flüchtlinge im Raum Beckum/Oelde beim Träger Innosozial. Der gelernte Jurist stammt aus Syrien und weiß, wie es sich anfühlt, wenn man in einem fremden Kulturkreis Fuß fassen will. Umfassende Sprachkenntnisse sowie einschlägige Fachkompetenzen u. a. auch in der Flüchtlingsberatung qualifizieren ihn für diese Aufgabe. Weiterlesen 

13. September 2017

Vom Flüchtling zum Flüchtlingshelfer

17 Jahre ist es her, dass Amer Yakoob sein Heimatland verließ und als Flüchtling aus dem Irak nach Deutschland kam. Die Integration und Hilfe, die ihm damals zu Teil wurde, motivierte ihn, Menschen in ähnlichen Situationen ebenfalls zu helfen – zunächst als Ehrenamtler. Die Fortbildung zum Sprach- und Integrationsmittler bei bikup half Amer Yakoob, aus seinem ehrenamtlichen Engagement für Flüchtlinge einen Beruf zu machen. Nun arbeitet er in der Stadtverwaltung  von Korschenbroich erfolgreich als Sprach- und Integrationsmittler. WEITERLESEN

12. Juli 2017

bikup in der iQ konkret Ausgabe 01/2017: „Mehr als nur Dolmetschen“

Um eine fremde Sprache zu lernen, braucht es eine gute Anleitung, genügend Zeit und viele Gelegenheiten. Diese Bedingungen sind nicht allen Menschen gegeben, die als Zugewanderte in Deutschland leben. Wie aber kommunizieren sie mit Ämtern, Krankenhäusern, Behörden oder Bildungseinrichtungen insbesondere dann, wenn mehr als nur Worte fehlen? Wenn Gestik und Mimik falsch verstanden und Tabus nicht angesprochen werden können? iQ konkret blickt hinter die Kulissen des Berufsbildes professioneller Sprach- und Integrationsmittler:innen.

WEITERLESEN

4. Oktober 2016

KompAS: Integrationskurse

Im Rahmen der Maßnahme „KompAS“ kooperiert bikup mit drei weiteren Integrationskursträgern aus Köln und der GBW Berufsbildungswerk Köln gGmbH. Das Verbundprojekt zielt mit der Kombination aus Integrationskurs und betriebsorientierter Eingliederungsmaßnahme auf die Verknüpfung von gesellschaftlicher und beruflicher Integration für geflüchtete und asylsuchende Menschen ab. Hierbei werden neben sprachlichen auch praxisorientierte Kompetenzen in gewerblich-technischen Arbeitsfeldern vermittelt und gefördert. Die ersten Kurse bei bikup starteten am 04.10.2016. KompAS steht für Kompetenzfeststellung, frühzeitige Aktivierung und Spracherwerb und ist eine Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit.

5. August 2016

bikup im KKC Verbandsnewsletter

Das Krankenhaus-Kommunikations-Centrum (KKC) ist ein Partner von bikup im Rahmen der Initiative „Sprachmittlung im Gesundheitswesen“, die Ende Juni einen parlamentarischen Abend in Berlin ausrichtete.
Der Bericht des KKC zum parlamentarischen Abend, an dem Beispielprojekte aus der Praxis von bikup präsentiert wurden, finden Sie unten stehend.

WEITERLESEN

So finden Sie uns